Direkt zum Hauptbereich

Zwischendecke

Es wird wieder Zeit einwenig von der Baustelle zu berichten. Eigentlich können wir nicht viel erzählen außer, dass die Rohbauer gute Arbeit leisten und bis jetzt alle Termine eingehalten wurden sind. So lassen wir einfach ein Paar Bilder für sich sprechen.
Maurer arbeiten schreiten voran. Erdgeschoss ist fast fertig.


Hier sehen wir den Heizungsraum mit dem Zugang zur Garage. Rechts davon wird sich die Treppe befinden.

Ein Blick in das zukünftige Wohnzimmer.

Hier soll später der Essbereich und die Küche entstehen. Dahinter Speisekammer und Gäste WC.

Die Mauern des Erdgeschossen sind fertiggestellt und die Gerüstbauer haben das Gerüst aufgebaut.

Eigentlich sollte ja links vom Haus noch ein Streifenfundament für die Garage kommen. Jetzt steht da das Gerüst. Von Febro konnte uns keiner sagen wann und wie das Fundament gegossen werden soll. Dazu sollen wir nächste Woche eine Aussage bekommen. Wir sind gespannt.

Am 6.2.17 wurde planmäßig die Zwischendecke und die Treppe verbaut.

In den nächsten Tagen gingen Mauerarbeiten in dem Obergeschoss weiter.

An der Decke sieht man Löcher durch die später das Abwasser vom Badezimmer abfließen soll. Hier sind wir der Meinung, dass diese zu weit links eingebaut wurden.  Dies wird dann nächste Woche mit unserem Bauleiter geklärt. Sollte aber kein Problem darstellen diese im Notfall mit Beton zu schließen und eine neue Kernbohrung durchzuführen. Die Leitungen sollen am Ende in der Wand von Flur/Küche verschwinden.

Apropos Kernbohrung. Geplant war es eigentlich, dass Febro die Versorgungslöcher nicht vom Betonwerk verbaut, sondern vor Ort Kernbohrungen durchführt. So könnten wir unserem Wunsch nach einer Wäscherutsche gleich mit machen lassen. So war zumindest der Plan wie er mit unserem Verkäufer abgesprochen wurde. So hätten wir uns die Anfahrtskosten sparen können.  Ja, jetzt ist das anders und wir müssen extra eine Bohrfirma wegen einem Loch bestellen. Dabei liegen die Anfahrtskosten bei ca. 200€. Aber vielleicht klärt sich die Sache von selbst wenn Febro doch noch Korrekturmaßnahmen an den Versorgungslöchern durchführen muss.

Ein Blick auf Küche/Abstellkammer/ Gäste WC

Abendlicher Himmel über Wiederitzsch. 

Heute bekamen wir einen Anruf von unserem Bauleiter. Am 22.6. wird der Dachstuhl geliefert.👍



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fundament

Am 16.5.17 war es dann soweit, die Erdarbeiten haben begonnen. Am Nachmittag waren wir vor Ort und schauten uns das Resultat an. Wir waren erstaunt wieviel Erde auf dem Grundstück aufgeschüttet wurde. Diese wollen wir später auf dem Grundstück verteilen.  So machten wir ein paar Fotos und fuhren wieder Heim. Das ist die rechte Vorderseite unseres Hauses. Auf den Streifen an der Seite werden die tragenden Wände stehen, die unsere Beton-Podesttreppe stützen werden. Zuhause angekommen durchblätterten wir die Bilder und mussten feststellen, dass das Streifenfundament für die Garage fehlt. Am nächsten Tag riefen wir bei Febro an und es hat sich herausgestellt, dass diese vergessen wurden.  Man hat uns mitgeteilt, dass das Vermessungsunternehmen nächste Woche die Garage einmessen wird und die Streifenfundamente angefertigt werden. Es gab nur ein Problem, an der Stelle wo die Garage hin soll lag noch eine Menge Erde, die erst beseitigt werden muss. Weil keiner von Febro sich mit den

Dachlatten wurden angebracht

In dieser Woche wurden die Dachlatten angebracht. Jetzt regnet es zumindest nicht mehr in das Haus rein. Der Klempner brachte die Dachrinnen an. Leider konnten die Fallrohre nicht installiert werden, da das Gerüst zu nah am Haus steht. In der nächsten Woche sollen provisorisch Fallrohre dran gebaut werden damit das Wasser nicht das Mauerwerk hinunter fließt. Am Dienstag werden die Dachpfannen geliefert und der Dachdecker wird dann loslegen. Ebenso haben wir in der Woche das Grundstück begradigt und auf Niveau gebracht. Überschüssige Erde haben wir abtransportieren lassen. Ca. 20 m2 Muttererde  haben wir uns für die Aussenanlage gelassen und erstmal in die hintere Grundstückecke geschoben und mit Folie abgedeckt, damit kein neues Unkraut wachsen kann. Am Wochenende wurde mit Hilfe vom Vater und Opa das Unkraut am hinteren Teil des Grundstückes entfernt. Da wollen wir jetzt dran bleiben und es nicht noch mal so verkommen lassen. Jetzt sieht es schon deutlich aufgeräumter aus.

Das Dach ist gedeckt

Es wird wieder Zeit zu berichten. In den letzten Wochen wurde unser Dach gedeckt und der Klempner brachte die provisorischen Fallrohre an.  Leider erst nach mehreren Anrufen und nach dem  es 4 Tage lang stark geregnet hat. Das ganze Regenwasser wurde dabei von der ganzen Dachfläche in in den Dachrinnen gesammelt um anschließend an dem Mauerwerk hinunter zufließen. So ist jetzt das Mauerwerk durchgenässt. Laut Bauleiter ist das jedoch kein Problem und würde während der Bauzeit noch trocknen. Da werden wir ein Auge drauf haben, dass da ja kein Putz oder sonstiges dran kommt ehe das nicht trocken ist. Ansonsten haben die Dachdecker gute und schnelle Arbeit geleistet. Das Dach war in ca. 2 Tagen gedeckt. In den nächsten 2 Wochen passierte rein gar nichts. Anfang letzter Woche wurde an der einen Seite das Gerüst abgebaut und der Tiefbauer sollte das Garagenfundament errichten und die Leerrohre für den Wasser und Telekommunikationsanschluss verlegen. Leider ist da